Fünf sind geladen, zehn sind gekommen – oder so ähnlich

Kürzlich hatte ich berichtet von den Landhotels in der Eifel und an der Moselund was es mit diesen Familien-geführten Hotels so auf sich hat. Ich durfte mich an aristokratischen Menüs laben und genau daraus schöpfe ich ja immer wieder meine Inspirationen … hier aus dem köstlichen Dinner von R. Burch vom Landidyll Hotel Zur Marienburg.

I declare the Spargelsaison open Die Spargelsaison Genießer jeglicher Couleur erfreuen sich Jahr für Jahr an der Spargelzeit. In Deutschland, dem größten Spargelanbauer-Land Europas, ist Spargel das am häufigsten angebaute Freilandgemüse. Rund 80 Prozent des Spargels stammen aus heimischen Gebieten wie Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Während der Beginn der Spargelsaison wetterbedingt startet und es den ersten weißen Spargel in der Regel zwischen Ende März und Mitte April gibt, steht für das Ende der Saison ein exaktes Datum fest. In diesem Jahr ist es der Sonntag, der 24. Juni 2018, dem Johannistag. Vom 24. Juni eines Jahres bis zum ersten Frost …

Print Friendly and PDF

wwl oder Was War Los im Januar 2018

Wie viel Prozent sind ein Drittel? Oder wie viel Prozent sind 1 von 3? Ungefähr 33,33 %. So viel Zeit vom Januar hatte ich auf meiner Urlaubsreise nach Kuba schon vom ersten Monat des Jahres 2018 verbraucht. Was also kann ich von den verbleibenden zwei Dritteln berichten?
Übrigens, das waren meine bevorzugten Farben bei Instagram in 2017

Meine Januar Events in Berlin 2018

Der Apéro

Das Swissôtel Berlin und St. Moritz luden ein zum Apéro in der Wintersaison. Das Restaurant White Marmot der St. Moritz Bergstation Corviglia war zu Gast im Restaurant 44. In dem traditionsreichen Restaurant hat die Familie Mathis vor 50 Jahren gehobene Kulinarik auf dem Berg positioniert. Dies war über Jahrzehnte stil- und identitätsbildend für St. Moritz. Filmstars, Adel und Künstler sind hier ein- und ausgegangen. Virtual Reality Brillen in den Schweizer Gondeln auf der Terrasse des Swissôtels ermöglichen außerdem direkten Blick auf die Corviglia, dem Hausberg von St. Moritz – zu schön.

Die Fashion Week

Im Prinzip befinden wir uns ja hier auf einem Food-Blog oder erweitert auf einem Food- & Travel-Blog. Hier geht es immer wieder um Essen und um Essen auf Reisen. Aber eine kleine Liebe verbindet mich auch mit der Mode. Schließlich komme ich im Ursprung aus dem Design-Milieu und habe ein Auge für Schönes und Innovatives und nutze innerhalb meiner Unterwegs-Kollagen auch gerne das Hashtag OOTD, also outfit oft the day. Die on time PR GmbH lud zur Fashion Week 2.0 und viele, viele kamen in die geile Location in Mitte. Alleine das ältliche und jüngliche Publikum war eine Augenweide. Stilettos wurden mit dicken Wollsocken kombiniert, Blümchenmode à la Kittelschürze liegt im Trend, dazu very oversized Blousons in Schreifarben und Tüll und Spitze.
Etwas zum Schmunzeln? Kommt´ne Frau zum Arzt …
Herr Doktor, ich hab´nen Knoten in der Brust!
Wer hat Ihnen denn den reingemacht?

Übrigens: Quinoasalate sind immer noch modern und der alte Gin and Tonic beschwipst die Gesellschaft – fabelhaft.
Anschließend ging es zur Modenshow des Visionärs Matthias Maus ins traditionsreiche SO36. Er steht für ein exorbitantes Statement für die Wiederkehr von prächtigen Steinen und Stickereien. Seinem neuen Clubwear-Label MATTHIAS MAUS MBRILLIANT ist trendrevolutionär speziell die transluzente Herrenmode im Visier – oops!
Etwas Musik?
I've Seen That Face Before
Grace Jones

Das Theater des Westens

Das Theater des Westens nennt sich neuerlich STAGE Theater des Westens Berlin! Gegeben wurde Ghosts. Das Musical erzählt die dramatisch/spannende Geschichte über die Kraft der wahren Liebe. Molly und Sam sind das perfekte Paar und unsterblich ineinander verliebt. Doch eines Abends geschieht das Unfassbare: Sam wird bei einem Überfall erschossen. Während Molly um ihn trauert, wandert Sam als guter Geist umher und findet heraus, dass auch Molly in Lebensgefahr schwebt. Doch als Geist wird er nicht von den Lebenden gesehen – unglaublich spektakulär!

Die Internationale Grüne Woche IGW 2018

Erneut waren 400.000 Gäste auf Berlins besucherstärkster Messe. Das Publikum gab erstmals über 50 Millionen Euro aus. Startups zeigten kreative und nachhaltige Geschäftsideen. Mein neu gelerntes Trendwort lautete Agribusiness – so, so!
Das Angebotsspektrum der Grünen Woche 2018 fand hohen Anklang beim Publikum. Neben den Nahrungs- und Genussmitteln aus allen Kontinenten stießen vor allem die Sonderschauen auf großes Interesse. Ganz oben in der Publikumsgunst standen die Blumenhalle, die war schon weitaus besser, gefolgt von der Tierhalle 25 und gleichrangig die Markthalle, die Biohalle und der Erlebnis-Bauernhof.
In der Thüringen-Halle erspähte ich Ines von Rosines Backwerkstatt – feinste Plätzchen mit G U T E R Butter, hmm!

Das Bloggerfrühstück

Das Bloggerfrühstück meet & eat von den Demonstrationsbetrieben Ökologischer Landbau fand nun schon zum 3. Mal im Rahmen der IGW statt. Hierbei handelt es sich um die Koordinationsstelle der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau, einem Netzwerk von rund 240 Biohöfen in ganz Deutschland. Zusammen mit Biobauern erfuhren wir Blogger in kurzen Workshops mehr über die Aromen von Lebensmitteln, das Milchhandwerk und saisonale Genüsse. Alle selbstgemachten Leckereien wandern dann auf den gedeckten Tisch zum gemeinsamen Bloggerfrühstück.
Ich habe an dem Workshop Geschmackssache: Aromen erraten und Geschmacksknospen trainieren des Demonstrationsbetriebes Weingut Seck teilgenommen – äußerst lehrreich!

Das Kochevent

Chile lud ins einfallsreich in Berlin-Charlottenburg ein um mit einigen geladenen Bloggern sehr modern interpretierte Chilenische Speisen mit Blaubeeren zu erleben.
Das einfallsreich ist eine besondere Location für Veranstaltung in Berlin. Ich gab die Adresse in mein Navi ein und siehe da, ich konnte es kaum glauben: Kein Postamt mehr da … hier wird nun gekocht! Der Direktor der chilenischen Exportförderagentur ProChile in Deutschland, D.Torres und der Direktor für Marketing der chilenischen Obstexporteure Verein (ASOEX) Ch. Carvajal luden zu einem Besuch in Chile ein mit einer Baubeer-Kochshow ein. Wir genossen Köstlichkeiten der kleinen Blauen aus Chile und entdecken viele verschiedene Möglichkeiten die runden Köstlichen zu verwenden, dazu Wein und Musik – fantastisch!

Der Hotelier des Jahres

Schließlich besuchte ich noch die große Galaveranstaltung vom Hotelier des Jahres. Mit dem Branchenpreis HOTELIER DES JAHRES werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße um die Hotellerie verdient gemacht haben. M. Rosen und A. Urseanu sind die Preisträger des Hoteliers des Jahres 2018 und der Special Award geht an DEHOGA Ehrenpräsident E.Fischer. Ausgerechnet ein Professor der Zahnheilkunde hielt für ihn die Laudatio – was für ein Zufall. Ein Besuch zum Deutschen Hotelkongresses bzw. zur kongressbegleitenden Fachausstellung HotelExpo war mir leider aus beruflichen Gründen in eigener Sache nicht möglich. Wie im vergangenen Jahr fanden alle drei Veranstaltungen unter einem Dach, nämlich im InterContinental Berlin statt, DEM altehrwürdigen Haus der City-West. Bereits vor nicht ganz 50 Jahren feierte ich dort bereits mein Abitur. Damals allerdings unter dem historischen Namen BERLIN HILTON – was für ein Déjà-vu! Und es wurde geschlemmt und abgefeiert ...

Danke für die zahlreichen und wunderbaren Einladungen.

Das Rezept

Das Rezept gibt es ja neuerlich separat - im nächsten Blogpost. Man kann ja von niemanden, der ein spannendes Café Mousse zubereiten möchte verlangen, dass er sich mein Round-up-Schmäh antut oder/oder umgekehrt. Also zum Antreiber Koffein in Form von Mousse au Café geht es hier entlang.
Café Mousse
Mousse au Café

Beliebte Posts

Ein Ausflug auf’s süditalienische Land I

Ein Ausflug aufs süditalienische Land II

Jetzt geht’s rund

Wo bin ich heute? Na in der Küche, wo sonst

Fünf sind geladen, zehn sind gekommen – oder so ähnlich

Am Anfang steht die Suppe, meistens jedenfalls

Wie immer, nur anders