wwl - was war los im November 2017 in Berlin?

Der November hat in der Regel im Außenbereich nicht wirklich viel zu bieten. Es ist nass, kalt und uselig oder alles auf einmal. Am Bußtag wird gebüßt oder einfach nur genießt, geschnupft und gehüstelt. Zeit um sich möglichst effektiv zu regenerieren, weil ja die Indoor-Veranstaltungen zu Hauf rufen – mein Monatsroundup …
Der BarflyDer Barfly mit Meryem Celik ist ein musikalischer Streifzug durch die Berliner Nacht Szene. Jeden ersten Freitagabend im Monat von 19.00 bis 21.00 Uhr sendet der Berliner Regionalsender RADIO 1 und lässt die Zuhörer durch die Nacht gleiten mit längst verloren gegangenen Perlen der Musik, Blue Notes, kuriosen Erlebnissen, Liquid Lyrics und spannenden Begegnungen – extrem knisternd! Ich hatte die Gelegenheit in der Dachlounge des ehemaligen SFB, heute RBB Gebäudes an einem fantastischen Absinth-Tasting teilzunehmen.
Willkommen zur L'heure verte, lautete das Motto. Absinth war das liebste Rauschmittel der Boheme Berlins. Mythenbeladen, dank seiner ursprüngl…

Sind es nun Worte oder Wörter?



Es gibt in der Tat einen Unterschied zwischen beiden Formen? Man spricht von Wörtern, wenn Wörter im eigentlichen Sinne, als kleinste grammatische Einheit eines Satzes, gemeint sind. Man spricht von Worten, wenn damit Zitate, Redewendungen oder die ganze Sprache gemeint sind - jetzt heißt es selektieren!
Minestrone Minestronenbowl
Minestrone
Ich bin ja ein ganz großer Freund von Wortneuschöpfungen - deutschen, resp. deutschsprachigen Wortneuschöpfungen. Die Veramerikanisierung in meinem Berlin, besonders in Kneipen, Bars und Clubs in den hippen mittleren Bezirken, geht mir unendlich auf den Zünder!

Minestronebowl - making-off

Die Muttersprache

Die Muttersprache ist diejenige Sprache, die Kinder bereits vor ihrer Geburt im Bauch ihrer Mutter gehört haben und die ihnen daher vertraut ist. Wobei hier das englische mother's tongue viel deutlicher beschreibt, worum es eigentlich geht, nämlich weniger um die Sprache, als eher um den Klang und die Färbung oder die Art und Weise, wie die Mutter spricht und somit ihre Zunge benutzt. Daher können auch Neugeborene die Stimme ihrer Mutter schnell aus den Stimmen anderer Personen heraus erkennen - interessanterweise die von den Müttern der Mütter, resp. den Omas mütterlicherseits auch. Bei mir ist die Muttersprache Deutsch - in meiner Stadt und in meinem Land ist es Deutsch. Warum, zum Teufel, ist das in Berlin-Mitte nicht mehr der Fall? Warum adaptiert eine deutsche Hauptstadt dann eine andere, hier englische, Sprache ? Das macht mich traurig. Ich denke nicht, dass Paris, Rom oder Madrid so handeln würde.
Minestronebowl
Minestrone

Die Wortneuschöpfungen

Jede halbwegs sparsame Hausfrau hat schon mindestens 159 bis 238 mal eingetuppert, von Tupperware (Markenname, unter dem das gleichnamige US-amerikanische Unternehmen mehrheitlich aus Kunststoff bestehende Küchen- und Haushaltsartikel zur Aufbewahrung vertreibt). Mein Radiokollege und Kochfreund D. und ich, wir tellern z. B. gerne mal auf. Zum Servieren werden unsere liebevoll zubereiteten Speisen demnach aufgetellert. Ich versende auch gerne mal Grüzilis, wenngleich sich hierbei der Schweizer Fraktion die Haare zu Berge stellen, obgleich jeder weiß was damit gemeint ist - sei es drum, oder rangiert so etwas vielleicht sogar im Bereich dichterischer Freiheit? (Es soll ja in den höchsten US-Amerikanischen Rängen auch kürzlich vorgekommen sein #covfete). Und hier kommt Verena ins Spiel! Sie bittet in ihrem derzeitigen Blogevent darum, dass sich die Teilnehmer in die Küche begeben um einzuschüsseln. Das lasse ich mir doch nicht zweimal sagen!
Minestronebowl
Minestrone

Die Minestrone

Die Minestrone (ital. etwa dicke Suppe, Augmentativ [Verstärkungsform] von minestra, die Suppe) ist eine Gemüsesuppe und zählt zu den Nationalsuppen aus Italien. In der Regel besteht sie aus den Hauptzutaten Lauch, Sellerie, Möhren, Wirsing, Rübchen, Zwiebeln, Rinderbrühe, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Tomaten und Bauchspeck, verfeinert mit geriebenem Parmesan. Will man nun eine Lowcarb-Variante zubereiten entfallen selbsterklärend die Komponenten Nudeln, Reis und Kartoffeln, siehe Rezept weiter unten.

Die Bowls

Bowls oder SUPERBOWLS, schon wieder diese Anglizismen, sind schönen Schüsseln und Schüsselchen mit allerlei Zutaten, die wie bei einem Baukasten hübsch in Grüppchen arrangiert, serviert und natürlich vorher fotografiert werden. Ständig stolpert man als foodaffiner Zeitgenosse über wunderschöne bunte Bilder im Netz von Frühstücksbowls, Smoothiebowls, Gemüsebowls, Saladebowls, Buddhabowls und und ... und ich nehme mich da in keinster Weise aus. Ich liebe Augeschmäuse, oder gibt es davon gar keinen Plural? Hach - Deutsche Sprache / schwere Sprache! Als diese Begrifflichkeit noch nicht so in Mode war hatte ich schon einmal eine Kohlbowl in meiner Küche hergestellt, die sah allerdings etwas anders aus, KLICK. Heute habe ich an meinem Küchenherd nach sehr meditativen Vorbereitungen, das sogenannte Mise en Place (franz. etwa an den richtigen Ort gestellt), eine Lowcarb Minestrone geköchelt und ganz nach Bowlmanier hübsch angerichtet.
Minestrone
Minestronebowl
Tastefully displayed nannte das unsere frühere Chefstewardess bei LAKER AIRWAYS immer, wenn es um den Aufbau des Trolleys für den Bordservice im Düsenjet ging - oha, lang ist's her. Es gibt eben Dinge, die behält man ein Leben lang im Gedächtnis - gerne mit einem Schmunzeln im Gesicht. Anders ist es dagegen mit den sogenannten Ohrwürmern, die verliert man mindestens einen gesamten Tag nicht mehr. In diesem Sinne lasst uns sommerlich denken hören:
Righeira, 1983
Und so richtig gelacht haben wir heute ja auch noch nicht:
Wie nennt man einen Keks der unter einem Sonnenschirm liegt?
Ein Schattenplätzchen.
Bleiben wir also zu Hause in Deutschland, zumal wir ja geografisch wirklich alles an Landschaften haben, die wilde Nordsee, die etwas zahmere Ostsee, weite Auenlandschaften, sanfte Hügel, Seen und Flüsse und schroffe Gebirge und kochen in unseren Kochtöpfen Italienisch, z. B. eine köstliche Minestrone als Suppenbowl. Hier kommt das Rezept.
Minestrone

Das Rezept

Minestrone-Bowl von Doc.Eva
Zutaten

  • 1 Stg         Lauch, gewürfelt
  • 2 Stck       Möhren, gestiftelt
  • 1 Stck       Fenchel, gewürfelt
  • 1 Stck       Kohlrabi, gewürfelt
  • 5 Stg         Spargel, grün, in Stücke geschnitten
  • 1 Stck       Tomate, gewürfelt
  • 1 Ze          Knoblauch, fein gewürfelt
  • 1 Ta          Bohnen, weiß, vorgegart
  • 1 Ta          Schälerbsen, grün, vorgegart
  • 1,5 l          Wasser
  • 2 El           Olivenöl
  • 4 El           Parmesan, geraffelt
  • 0,2 cl        Weißwein
  • 0,2 cl        Tomatensaft
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz
  • Zucker oder Süßstoff

Zubereitung

  1. Einen Topf mit 1,5 l Wasser zum Kochen bringen, das Gemüse, ja nach Gargrad, so lange kochen, bis alles bissfest, am besten separat. 
  2. Tomaten hinzufügen und mit Weißwein und Tomatensaft auffüllen. 
  3. Erbsen und Bohnen dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Anrichten

  1. Die unterschiedlichen Gemüsesorten in Partien in einer Schüssel anrichten und mit Kochflüssigkeit auffüllen. 
  2. Mit einem Ölfaden übergießen und mit Parmesan bestreuen. 
  3. Für die Mittagspause die Suppe in ein Schraubglas abfüllen und zudeckeln.

Lasst's euch schmecken!
Minestrone

Minestrone


Dies ist mein Beitrag zum Blog-Event CXXXI Superbowls von 1 mal umrühren bitte aka Kochtopf von meiner hochgeschätzten Kochfreundin Zorra, in diesem Falle auch via Verena's blog.




Kommentare

Beliebte Posts

Mein Novemberblues 2017

Über die Blogger and Influencer Days 2017 l Zürich Edition

wwl - was war los im November 2017 in Berlin?

Butter in Marokko? Ja bitte!

Das war mein Oktober 2017

Der Berg ruft … (1)